Das Zupforchester Villingen-Schwenningen e.V.


Im Jahre 1964 entstand auf Initiative und unter der Leitung von Frau Herta Nussbaumer ein Zupfquartett.

1970 wurde das Zupfquartett mit dem Ziel einer besseren organisatorischen Betreuung und Einbindung in das musikalische Geschehen in Villingen in den Akkordeonverein Blau-Weiß aufgenommen.
Mit den Jahren wuchs das Ensemble zu einem Orchester von 25 Personen an, die überwiegend in Eigenregie ausgebildet wurden.

Bei dieser Größe und den damit gebotenen musikalischen Möglichkeiten fand es seine spezifischen Zupferinteressen im Akkordeonverein und -verband nicht immer ausreichend wahrgenommen und trennte sich im Jahr 1978 wieder von ihm.
Als "Zupforchester Villingen" konnte es, trotz mancher personeller und finanzieller Probleme, die durch diese Trennung entstanden, seine Konzerttätigkeit weit in das Villinger Umland hinein ausdehnen.
Die Stadt Villingen, später auch die Stadt Villingen-Schwenningen, unterstützte das Ensemble in vielfältiger Weise.

1993 wurde das Orchester als "Zupforchester Villingen-Schwenningen e.V." in das Vereinsregister eingetragen.

Anfang 2007 schied Frau Herta Nussbaumer als Musikalische Leiterin aus. Die Nachfolge übernahm der professionelle Mandolinist und Gitarrist Frank Scheuerle.

Der Stamm von derzeit 14 aktiven Spielerinnen und Spieler wird von einem Förderkreis passiver Mitglieder begleitet.
Die Standardbesetzung eines Zupforchesters mit Mandolinen, Mandolen, Gitarren und Bassgitarre wird bei Bedarf erweitert um Kontrabass, Flöte, Schlaginstrumente u.a.
Das Zupforchester Villingen-Schwenningen (ZO-VS) ist Mitglied im Bund Deutscher Zupfmusiker (BDZ) und bringt seine Musik der Öffentlichkeit in diversen Konzerten (Jahreskonzert oder auf Einladung verschiedener kultureller oder sozialer Organisationen) zu Gehör. Das umfangreiche Repertoire umfasst klassische, zeitgenössische und folkloristische Mandolinen- und Gitarrenmusik.

Neue aktive Mitglieder in den genannten Instrumentengruppen und neue passive Mitglieder aus dem Kreis der Freunde der Zupfmusik sind jederzeit herzlich willkommen.
Die Ausbildung unserer Spieler liegt in den Händen professioneller Lehrkräfte − mögliche Interessenten beraten und unterstützen wir gerne.

Eine enge Kooperation verbindet uns mit der Musikakademie Villingen-Schwenningen.
In jüngster Zeit fanden auch einige Auftritte als Spielgemeinschaft mit dem Mandolinen-Orchester Schramberg statt, das ebenfalls unter der Leitung von Frank Scheuerle steht.

Außer diesen "regelmäßigen" Konzerten konnte das ZO-VS in den vergangenen Jahren bei vier Ereignissen mitwirken, die den Mitgliedern in besonderer Erinnerung geblieben sind:

• Cervia und Motiano im Mai 2005  Details

• Lange Nacht der Mainaumelodie im Juli 2006  Details

• Konzertreise zum 100-jährigen Jubiläum der "LYRA" Solingen im November 2013  Details

• Jubiläumskonzerte im Juli 2014  Details